Woodpecker Mirai

Bearbeitungszentrum mit 5 Achsen, das die Autonomie erhöht und das Produktionsverfahren optimiert

Woodpecker Mirai ist ein Bearbeitungszentrum mit 5 Achsen, das die gewohnte Arbeitsweise verändert: eine vorteilhafte Lösung für kleine und mittlere Hersteller von Fenster- und Türrahmen aus Holz, die den Produktionsfluss optimieren, unnötige Handgriffe und Manipulationen reduzieren und folglich die damit verbundenen Kosten senken möchten. Woodpecker Mirai ermöglicht dank eines innovativen Be- und Entladesystems der Werkstücke die Produktion von 15 bis 20 Fenstern und Türen pro Tag.

Der vollautomatische Produktionszyklus lässt Mirai ohne die ständige Anwesenheit eines Bedieners arbeiten.

Die Vorteile dieses Bearbeitungszentrums mit 5 Achsen?

Arbeitsgruppe

Woodpecker Mirai ist ein Bearbeitungszentrum mit 5 Achsen mit einer 19-kW-Hauptelektrospindel und einem zweiten 5-Achsen-Motor, der eine nahezu unendliche Bearbeitungsflexibilität garantiert: Jedes Werkstück kann auf allen sechs Seiten dreidimensional bearbeitet werden. Die Maschine ist außerdem mit speziellen Satellitenmotoren für die obligatorischen und sich wiederholenden Bearbeitungsoperationen ausgestattet, die es bei jedem Werkstück gibt: Bohren, Schneiden der Leiste usw.

Die HSK-63E Werkzeugaufnahme ermöglicht das Einsetzen von Fräser- und Winkelgruppen mit automatischem Werkzeugwechsler.

Sie ist mit einem Werkzeugmagazin mit 64 Positionen ausgestattet, auf das beide Motoren zugreifen können.

Werkstück-Be-/Entladeeinheit

Wir kommen zu dem Element, das Woodpecker Mirai von allen anderen Lösungen auf dem Markt unterscheidet: ein patentiertes Be- und Entladesystem mit Wagen. Bei den anderen Maschinen befindet sich zwischen dem Wagen, der vor dem Bearbeitungszentrum positioniert ist, und letzterem ein Verschiebesystem, das das Werkstück vom Wagen nimmt und auf der Ladefläche positioniert. Bei Mirai wurde dieses Verschiebesystem eliminiert: der Wagen wird direkt in das Arbeitszentrum eingesetzt und der Manipulator nimmt das Teil direkt vom Wagen auf, um es auf den Arbeitsgreifern abzulegen. Das Gleiche passiert im Entladeteil. Mirai verfügt also über 2 Systeme, 1 Belade- und 1 Entlade-System, die gleichzeitig und unabhängig voneinander arbeiten. Auf diese Weise konnten im Vergleich zu einer Maschine mit herkömmlicher Be- und Entladung 60% Produktivität zurückgewonnen werden. Mirai arbeitet mit Wagen zu jeweils 60 Werkstücken, das sind 6 Ebenen zu je 10 Stück.

Schließlich hat die Maschine ihre Betriebsautonomie erhöht, die bis zu 4 Stunden erreichen kann, im Gegensatz zu den 1,5 Stunden eines traditionellen Bearbeitungszentrum mit 5 Achsen.

Greifer-Gruppe

Werkstückspannsystem mit mehreren Greifern. Gleichzeitiges Laden von 2 Werkstücken mit einer maximalen Länge von jeweils bis zu 2.200 mm oder einem Einzelwerkstück bis zu 4.500 mm (Innenzapfen).

Perfekter Werkstückhalt, unabhängig von Profil und Querschnitt. Konstante Präzision. Maximale Produktionsflexibilität.

Software-Schnittstelle

Mit der integrierten Software, die speziell für die Verwaltung von Bearbeitungszentren mit 5 Achsen wie Woodpecker Mirai entwickelt wurde, können alle Arten von Fenster- und Türbearbeitungen durchgeführt werden. Sie lässt sich problemlos mit allen europäischen Management-Softwares und CAD/CAM-Programmen verbinden.

Offenes System, das Erweiterungen zulässt oder mit spezifischen Anwendungen integriert werden kann.

Datenblatt

Laden Sie das technische Datenblatt herunter

Fordern Sie ein Angebot an

Schildern Sie uns Ihren Bedarf und vereinbaren Sie einen Termin

News

 Bleiben Sie über die neuesten Nachrichten auf dem Laufenden.

Holzbaumaschinen

Winkelanlagen, Zapfenschneid- und Profiliermaschinen

Diese Website verwendet Cookies, die für ihren Betrieb unerlässlich sind. Wenn Sie auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu.
Warnung: Einige Funktionen dieser Seite können aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert werden.