Als Ergebnis eines konstanten Engagements für Innovation entsteht MIRAI, das die übliche Arbeitsweise durch die Optimierung des Produktionsflusses und die Erhöhung der Autonomie bei der Arbeit verändert. Wir haben unserem Vertriebsleiter ein paar Fragen gestellt, um die Eigenschaften zu erklären, die MIRAI von allen anderen Lösungen auf dem Markt unterscheiden.

Auf welchem neuen Konzept basiert die Bearbeitung mit Mirai?

Alles in allem basiert sie auf einem einfachen Konzept, mit dem der Produktionsfluss maximal optimiert werden kann.

Was ändert sich mit MIRAI? Unsere neue Maschine arbeitet mit Wagen, in denen man 60 Teile stapeln kann, d.h. 6 Ebenen zu je 10 Stück.

Ein Wagen kann leicht von einem einzigen Bediener bewegt werden: Dieser positioniert die verschiedenen Teile entsprechend der Bearbeitungsabfolge und diese werden dann von der Maschine Ebene für Ebene geladen. Im Vergleich zu MIRAI haben alle anderen Maschinen einen Ladetisch mit einer begrenzten Anzahl von Teilen.

Aber das ist nicht der einzige Unterschied, oder?

Genau. Alle derzeit auf dem Markt befindlichen Maschinen haben zwar Wagen, die vor dem Bearbeitungszentrum positioniert werden, aber zwischen dem Wagen und der Maschine befindet sich eine Art Einheit, ein Transportsystem, das das Teil vom Wagen nimmt und auf der Ladefläche der Maschine positioniert.

Bei MIRAI haben wir diesen Transport eliminiert: der Wagen wird direkt in die Maschine eingesetzt und der Manipulator nimmt das Teil direkt vom Wagen auf, um es auf den Arbeitsklammern abzulegen. Das Gleiche geschieht im Entladeteil: Der Manipulator lädt das Werkstück direkt in den Wagen. MIRAI verfügt also über 2 Systeme, 1 Lade- und 1 Entlade-System, die gleichzeitig und unabhängig voneinander arbeiten.

Auf diese Weise wird die Zeit optimiert, es werden unnötige Handgriffe und Bewegungen reduziert und damit verbundene Kosten gesenkt.

Erhebliche Kosten für einen Tür- und Fensterbauer. Während die neue Maschine arbeitet, muss der Bediener dafür sorgen, dass ein leerer Wagen mit quadratischen Teilen gefüllt wird. Wenn die Maschine das letzte Stück aus dem ersten Wagen lädt, setzt der Bediener den zweiten vollen Wagen ein. Wenn die Maschine das letzte Werkstück entladen hat, wird der leere Wagen eingesetzt. Auf diese Weise habe ich eine Maschine, die in einem kontinuierlichen Zyklus arbeitet. Im Vergleich zu einer Maschine mit herkömmlicher Be- und Entladung haben wir 60% Produktivität zurückgewonnen.

Gibt es weitere Vorteile gegenüber einer herkömmlichen Maschine?

MIRAI ist nicht nur viel schneller, da sie über ein gleichzeitiges Be- und Entladesystem verfügt, sondern erhöht auch ihre Arbeitsautonomie, die bis zu 4 Stunden erreichen kann, im Gegensatz zu 1,5 Stunden bei einer klassischen Maschine. Eine bemerkenswerte Steigerung.

Wesentliche technische Merkmale?

MIRAI hat zwei Antriebsmotoren, davon einer mit 19 kW und einen 5-Achsen-Motor, weil man auf diese Weise eine fast unendliche Flexibilität bei der Bearbeitung erzielen kann: Ich kann das Teil nämlich auf allen sechs Flächen dreidimensional bearbeiten.

Die Maschine ist außerdem mit speziellen Satellitenmotoren für die obligatorischen und sich wiederholenden Bearbeitungsvorgänge ausgestattet, die wir an jedem Stück haben: Bohren, Schneiden der Leiste usw.

Sie ist mit einem bedeutenden Werkzeugmagazin – 64 Positionen – ausgestattet, auf das beide Motoren zugreifen können. Ich möchte betonen, dass diese Vorteile und Eigenschaften umso wichtiger sind, wenn man bedenkt, dass es sich um eine Einstiegsmaschine handelt, deren Kosten mit denen einer Standardmaschine vergleichbar sind.

Dies ist eine äußerst vorteilhafte Lösung für einen mittelständischen Hersteller von Fenstern und Türen.

Zusammengefasst sind die Vorteile von MIRAI…

Auf einer Punkt-für-Punkt-Basis kann man sagen, MIRAI

  • hat ein hohes Maß an Arbeitsautonomie;
  • bietet durch ein sehr großes Werkzeugmagazin hohe Flexibilität;
  • hat 2 Motoren, die gleichzeitig an demselben Werkstück arbeiten können;
  • hat 5 Leistungsachsen;
  • ist mit 2 Systemen – Be- und Entladen – ausgestattet, die völlig unabhängig voneinander arbeiten, so dass die Maschine nie still steht und somit keine Ausfallzeiten entstehen.

Gibt es neben MIRAI noch andere Neuigkeiten am Horizont?

In den kommenden Monaten werden wir weitere interessante Innovationen vorstellen, darunter das „intelligente Lager“ und die neue Optima-Maschine. Neuheiten, die wir in diesem Blog hervorheben werden. Daher lade ich die Leser ein, uns zu folgen und unseren Newsletter zu abonnieren, um diesbezüglich auf dem Laufenden zu bleiben.

News

 Bleiben Sie über die neuesten Nachrichten auf dem Laufenden.

Diese Website verwendet Cookies, die für ihren Betrieb unerlässlich sind. Wenn Sie auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu.
Warnung: Einige Funktionen dieser Seite können aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert werden.
Holz Handwerk 2022
Wir erwarten Sie an unserem Stand:

Hall 11 - Stand 214

Entdecken Sie alle Funktionen des WOODPECKER MIRAI 4500